AEH Überbrückungspflege
eine Einrichtung des Evangelischen Hilfsvereins
Stand: 04/2021
Bedarfs- und Preisbeispiel 2

Überbrückungspflege bei erhöhtem Pflegebedarf

Portrait einer älteren Dame

Frau Jungmann*ist 78 Jahre alt. Nach einem Unfall musste sie im Krankenhaus operiert werden und ist nun in ihrer Bewegung vorübergehend stark eingeschränkt. Da die medizinische Versorgung abgeschlossen ist, wurde Frau Jungmann aus dem Krankenhaus entlassen. Allein ist sie jedoch noch nicht in der Lage, sich selbst zu versorgen.

Frau Jungmann nutzt deshalb im direkten Anschluss an ihren Krankenhausaufenthalt die Ambulante Überbrückungspflege im Albertinum Seniorenwohnstift. Sie wird seitens des Pflegedienstes zunächst in Betreuungsstufe B eingruppiert und zahlt somit insgesamt 66,– € pro Tag (22,– € Pflegekosten und 44,– € für die Unterkunft und Verpflegung).

Die Kosten trägt Frau Jungmann selbst, da sie keinen Pflegegrad hat. In eine Kurzzeitpflege wollte sie keinesfalls. Frau Jungmann wird im Albertinum physiotherapeutisch durch eine benachbarte Praxis behandelt und nimmt an unseren Gymnastikstunden teil. Sie erholt sich rasch und kann bald wieder nach Hause zurückkehren. Um für einen Ernstfall im Alter vorzusorgen lässt sie sich auf die Warteliste des Albertinum aufnehmen. Frau Jungmann bleibt über die Zusendung der Trägerzeitschrift MITerleben des Albertinum auf dem Laufenden und folgt gern Einladungen zu besonderen Veranstaltungen, um Freunde und Bekannte aus der Zeit der Überbrückungspflege wiederzutreffen.

 

Bedarfs- und Preisbeispiel 3

 

* Namen und Personen sind fiktiv. Preise sind beispielhaft und können variieren.